Sie sind hier

Die wichtigsten ökologischen Bausteine

Erstmalig wurden in dem Modellvorhaben Block 103 im Jahre 1987 im innerstädtischen Mietwohungsbau 12 Häuser nach stadtökologischen Ideen modernisiert und dabei mit einer Vielzahl ökologischer Anlagen ausgestattet.
Das Gesamtprojekt setzt sich aus folgenden komplexen und miteinander vernetzten ökologischen Bausteinen zusammen.
 
Energie Hausübergreifende Heizwärme- und Warmwassererzeugung in zwei Heizzentralen mit gasbefeuerten Brennwertkesseln, eigener Stromerzeugung mit Blockheizkraftwerk und Solargeneratoren

Wasser   Anlagen und Einzelmaßnahmen zur Einsparung von Trinkwasser, Wiederverwendung von Regen-und Grauwasser Klima und Grün Begrünung von Dächern, Fassaden und Innenhöfen zur Verbesserung des Wohnumfeldes, des Kleinklimas und der Luft qualität

Baustoffe  Verwendung umweltverträglicher Baustoffe, insbesondere bei der Wärmedämmung

Abfall   Abfallreduzierung durch Bewohnerinformation, konsequente Mülltrennung, Kompostierung in Hinterhöfen und auf Gründächern

Das funktionieren der Anlagen ist nicht nur von deren technischer Reife, sondern auch von der Akzeptanz und vom Verhalten der Nutzer abhängig. Die Selbstverwaltung der Häuser trägt ungemein zum Funktionieren und oft imaler Butzung des Gesamtsystems bei. Doch trotz guter Pfl ege kommen die technischen Anlagen in ihre Jahre. Jetzt sind jetzt 25 Jahre. Einige Anlagen sind schon ausgefallen. Das heißt, der Erhalt und auch die Erneuerung von Einzelteilen und Komponenten dürfen nicht vergessen oder unberücksichtigt bleiben. Wir müssen weiterhin zur Klimaverbesserung und für besser Luft in einem innerstädtischen Wohnquartier beitragen.


Die wichtigsten ökologischen Bausteine

•  Erproben von Energieanlagen mit kombiniertem Parallelbetrieb von Solargeneratoren, Photovoltaikanlagen und Blockheizkraftwerk un d städtischem Netz

• Einsparung von Energie durch konsequente Wärmedämmung und Verwendung von umweltverträglichen Baustoffen

• Fassadenbegrünung

• Dachbegrünung

• Regen- und Grauwassernutzung