Sie sind hier

Kreuzberger Luisenstadt eG unterstützt HeileHaus Kreuzberg und Zille-Schule und Nachbarschaft e.V.

Die Luisenstadt eG, Wohnungsverwaltungsgenossenschaft in Berlin-Kreuzberg, unterstützt mit einer jährlichen Spende Strukturen im eigenen Umfeld. Es soll ein Zeichen gesetzt werden gegen die zunehmende Verdrängung unserer NachbarInnen und hiesiger Projekte. Die Luisenstadt eG will sich damit im Rahmen ihrer Möglichkeiten dem um sich greifenden Verwertungsstreben entgegenstellen.

Die letztjährige Spende ging an die Internationale Liga für Menschenrechte/Lampedusa–Berlin, um den Protest von nach Berlin geflüchteten Menschen zu unterstützen.  In diesem Jahr hat sich die Luisenstadt eG entschieden, das HeileHaus und die Heinrich-Zille-Grundschule mit einer Geldspende zu bedenken.

Das HeileHaus, eine Kreuzberger Institution, bietet dezentrale Gesundheitsversorgung für Menschen, die von Ausgrenzung und Armut betroffen sind.  Es ist eine unverzichtbare Einrichtung in einem Kiez, in dem trotz anhaltender Verdrängung auch 2015  Mittellose, Illegalisierte, MigrantInnen, Drogenabhängige und sozial ausgegrenzte Menschen leben. Mit seiner Arbeit und seinen Räumlichkeiten versucht das Kreuzberger HeileHaus eine Lücke in der sozialen und medizinischen Grundversorgung zu schließen: Es bietet kostenfreie Gesundheitsberatung, psychosoziale Unterstützung sowie die Möglichkeit Kleidung und Körper zu waschen.

Auch den Förderverein der Heinrich-Zille-Grundschule möchte die Luisenstadt eG in diesem Jahr mit einer Spende unterstützen. Senat und Bezirk sind gegenwärtig augenscheinlich nicht in der Lage, Schulen in Berlin vor dem Verfall zu bewahren und den SchülerInnen eine umfassende und zeitgemäße Bildung in einer lebenswerten Umgebung zu ermöglichen. Die Spende soll dem Förderverein der Heinrich-Zille-Grundschule helfen, Mängel zu beheben, die aufgrund von behördlicher Unterlassung entstanden sind.

Wir, die GenossInnen der Luisenstadt eG, weigern uns, Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen sowie von Armut und Ausgrenzung betroffene Menschen mit einer desaströsen Bildungs- und Sozialpolitik alleinzulassen und möchten die Spende und die damit verbundene Presseerklärung als Protest gegen die Sparpolitik auf Kosten kommender Generationen verstanden wissen.

Darüber hinaus möchte die Luisenstadt eG anregen, dass weitere Institutionen die Arbeit dieser Vereine unterstützen.

Spenden Konto HeileHaus e.V
IBAN: DE88 1002 0500 0003 3345 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank:  Bank für Sozialwirtschaft

Spendenkonto Verein Zille-Schule und Nachbarschaft e.V.
IBAN: DE54 1203 0000 0011 5523 46
BIC: BYLADEM1001
Bank:  Deutsche Kreditbank AG



Berlin 30.04.2015